Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker

08. Jul' 11


Stimmen

Cant Romontsch – die besondere «Schweizer Nacht»
Corin Curschellas & Sina
Freitag, 8. Juli 2011

Mit Corin Curschellas und Sina wird das antike Römische Theater Augusta Raurica in Augst am 8. Juli zur Bühne für eine besondere musikalische «Schweizer Nacht», während am 9. Juli Kristin Asbjoernsen in die Welt des Gospel, Folk und Jazz eintaucht: zwei Konzerte, die zweifellos betören und die Zuhörer gefangen nehmen werden.

Corin Curschellas
Die vielgesichtige Künstlerin aus Chur trägt mit ihren Liedern eine der seltensten Sprachen aus den Bergen um den ganzen Globus. Mit Urgesteinen der Schweizer Musik, mit experimenteller Jazzprominenz in New York und den Stimmen der Welt beweist sie, dass das Rätoromanische kein Fossil ist, sondern ein lebendiger Klang voller Sehnsüchte, Hoffnungen und Freuden.
Ihre Vokalkunst nährt sich von ihrer «Naturstimme»: Innerlich und visionär, dem Text dienend und ohne affektierte Artistik, herzlich und beherzt. Eine einzigartige Tonzauberin.

Sina
In der Schweizer Mundart residiert sie in der Königsklasse. Mit zahlreichen Poprock-Alben ist die Walliserin seit den frühen 1990ern berühmt geworden in ganz Helvetien, doch parallel dazu fächern sich Sinas Projekte von Film über Theater bis hin zu Jazz und Balkanmusik auf. Sie ist so wunderbar unberechenbar, wie ihre schöne, dunkle Stimme Festigkeit verspricht: Dieser warme, empfindsame, etwas bluesige, aber auch mal resolute und selbstbehauptende Ton ihn ihrem Gesang, der auch jenseits der Schweizer Landesgrenzen gefangen nimmt.

Norwegische Hymnen
Samstag, 9. Juli 2011

Kristin Asbjoernsen
2010 eröffnete sie das Stimmenfestival mit einer unvergesslichen, gospelgetränkten Nacht, nun kehrt sie im Open Air-Kontext zurück, weil sie im vergangenen Jahr- zu kurz kam. Die norwegische Pfarrerstochter Kristin Asbjoernsen taucht mit ihrer rauchig-kratzigen, bluesigen und zugleich transparenten, federleichten Stimme tief ein in afro-amerikanische Spiritualität und reichert sie mit dem Geist skandinavisch-protestantischer Hymnen sowie ihrer ganz eigenen Musik-Sprache an, die irgendwo zwischen Folk, Jazz und afrikanischen Pinselstrichen residiert. Mit ihrer nordisch schimmernden und südlich befeuerten Leuchtkraft wird Kristin Asbjoernsen der Nacht im Römischen Theater funkelnden Zauber verleihen.

Veranstaltungen:
8. und 9. Juli 2011 jeweils um 20.00 Uhr
ÜBERSICHT

impressionen