Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker
Susanne Schenker

06. Jul' 13


Stimmen

IRMELIN // CUNCORDU E TENORE DE OROSEI

Frauenstimmen aus Skandinavien stehen bei uns vor allem im Jazz hoch im Kurs. Mit Eva Rune, Maria Misgeld und Karin Ericsson Back kommt nun jedoch eine weitaus ursprünglichere Vokalkunst aus dem hohen Norden zu uns.

Die drei Schwedinnen greifen Jahrhunderte alte Lieder und Melodien auf, transportieren ihre Geschichten schwungvoll in die Jetztzeit. Dabei reicht das Spektrum ihres Repertoires von Liebesliedern bis hin zu den altertümlichen Kulnings, klangvollen Naturtonrufen, mit denen einst das Vieh angelockt wurde.

Besucher von Balthasar Streiffs „Blauer Stunde“ im Römertheater Augusta Raurica konnten im letzten Sommer Ohrenzeuge dieser außergewöhnlichen und urtümlichen Polyphonie werden. Mit Irlemin präsentiert sich ein Skandinavien, das aus seiner Vergangenheit schöpft und diese mit frischer Ausstrahlung ins Heute überführt.

Das Quintett Cuncordu e Tenore de Orosei besteht bereits seit 35 Jahren und zählt auf ihrer Heimatinsel Sardinien zu den führenden A-cappella-Kräften. Die fünf Herren sind sowohl im weltlichen als auch sakralen Repertoire zuhause, haben mit namhaften heimischen Musikern wie Gavino Murgia und internationalen Partnern musiziert, etwa dem niederländischen Cellisten Enrst Reijseger.

Unabhängig vom Kontext: ihre kehlig-majestätischen Resonanzen und ihr kraftvolles Pathos sorgen stets für erhabene Schauer.
 
MÄNNERSTIMMEN BASEL // LARYNX

Kleidung aus den 50er-Jahren, Knickerbocker, Hosenträger, Cordjacken: äußerlich sind die Männerstimmen Basel bewusst altbacken, doch in den Kleidern stecken junge Männer, die meisten unter 30, die sich mit Herz und Seele der Männerchorliteratur verschrieben haben.

Ein bunt gemischter Haufen, dessen Qualitäten Wettbewerbsjurys im In- und Ausland beeindrucken, wie der Sieg in der Kategorie „Männerchöre“ an den World Choir Games in Cincinnati 2012, der Preis für die beste Interpretation eines zeitgenössischen Werkes bei der "Fleischmann International Trophy Competition" in Cork 2011 und zahlreiche weitere Auszeichnungen belegen.

Das Vokalensemble larynx besteht aus jungen Sängerinnen und Sängern, die alle eine professionelle musikalische und stimmliche Ausbildung erhalten haben. Auch wenn die Größe des Ensembles variieren kann – je nach Anforderungen des jeweiligen Projektes von vier bis zu zwanzig Sängerinnen und Sängern – so bleibt larynx im Kern doch eine zusammengewachsene, gleichbleibende Formation, die durch die Vertrautheit des gemeinsamen Musizierens besonders in Bereichen wie Intonation, Balance, Homogenität, Stilistik und sprachliche Diktion einem hohen musikalischen Anspruch gerecht wird.

larynx weiss aber nicht nur als Ensemble zu überzeugen, sondern vereint in seinen Reihen Sängerinnen und Sänger, die auch größere solistische Partien übernehmen können.

Vorstellungen:
6. und 7. Juli 2013 jeweils um 20.30 Uhr
ÜBERSICHT

impressionen