14. Sep' 12


Blaue Stunde

Ein wundersam-bezauberndes Rendez-vous in der Dämmerung...

Blaue Stunde versetzt das Publikum zwischen Tag und Nacht in einen sublim gestalteten klanglichen gestalteten Zwischenraum, in dem einem das sprichwörtliche "Sehen und Hören" auf wundersame Art vergeht. Der Klangraum des 2'000 Jahre alten Römischen Theaters unter freiem Himmel ist nicht nur eine Zeitreise von etwas mehr als einer Stunde wert, sondern kristallisiert sich auch als ein Ort heraus, den Gottfried Benn in seinem legendären Gedicht wie folgt beschreibt: "Du bist so weich, du gibst von etwas Kunde, / von einem Glück aus Sinken und Gefahr / in einer blauen, dunkelblauen Stunde /und wenn sie ging, weiss keiner, ob sie war."

Konzipiert und realisiert wird das Projekt vom Performer und Komponisten Balthasar Streiff.

Mitwirkende sind u.a. die Ensembles "Hornroh" (Basel) "Irmelin" (Schweden) und "Alponom" (Region) sowie Pit Gutmann und Reto Baumann (Schlagwerk), Michael Diprose, Simon Lilly, Regina Steiner, Tomohiro Sugimura und Nathaniel Wood
Szenische Realisation: Niggi Ullrich / Technik: René Fritz (Rock Light)

Veranstaltungen:
14. und 15. September 2012 jeweils um 20.00 Uhr
ÜBERSICHT